Strom und Wärme aus Holz

Die HDG Bavaria GmbH und Spanner Re² verstärken ihre Zusammenarbeit und haben ein intelligentes Konzept zur Wärme- und Stromgewinnung aus dem heimischen und nachwachsenden Rohstoff Holz vorgestellt. Gemeinsam schaffen die beiden bayerischen Familienunternehmen optimale Lösungen für eine nachhaltige und autarke Energiegewinnung – unabhängig von Öl, Gas und den Spekulationen der Energiekonzerne.

  • Spanner Re² Holz-Kraft-Anlagen wie diese bestehen aus einer Holzvergasereinheit (rechts) und einem nachgeschalteten Blockheizkraftwerk (links). Mehrere hundert dieser erprobten Anlagen befinden sich weltweit im Einsatz.

  • Die HDG M300-400 kommt häufig zusammen mit den leistungsstärkeren Spanner Re² Holz-Kraft-Anlagen zum Einsatz.

  • Das Konzept verbindet die Vorteile der HDG und Spanner Re² Systeme auf intelligente Weise. Die Stärken beider Anlagen ergänzen sich perfekt und sorgen so für ein wirtschaftliches und sicheres Gesamtsystem. Bilder HDG Bavaria GmbH

Eine Kooperation auf Kundenwunsch – so könnte man die Zusammenarbeit der beiden Experten für Strom und Wärme aus Holz beschreiben. „Viele unserer Kunden kombinieren schon seit Jahren HDG Hackschnitzelheizungen mit Holz-Kraft-Anlagen von Spanner Re²“, erklärt HDG Geschäftsführer Martin Ecker. Ein Ansatz, der in Zukunft noch weiter ausgebaut werden soll, wie Thomas Bleul, Geschäftsführer von Spanner Re² ergänzt: „Wir sind überzeugt, durch den engen Austausch den Kunden noch individuellere Lösungen bieten zu können.“

Smarte Technik
Das neue Konzept soll die Vorteile der Systeme von HDG und Spanner Re² verbinden: Die erzeugte Wärme speisen beide Anlagen in einen gemeinsamen Speicher ein. Hier kommt das intelligente Puffermanagement von HDG ins Spiel. Es soll garantieren, dass möglichst viel Wärmeenergie der Spanner Re² Holz-Kraft-Anlage genutzt und die Laufzeit und damit die Wirtschaftlichkeit der Anlage werden. Gleichzeitig ist die Wärmeversorgung gesorgt, denn das Hackschnitzel-Heizsystem von HDG schaltet sich bei Bedarfsspitzen flexibel und vollautomatisch zu. Der Stromertrag der Holz-Kraft-Anlage kann sowohl ins Netz abgegeben als auch für den Eigenbedarf verwendet werden. So entsteht ein einzigartig wirtschaftliches und sicheres Gesamtsystem.

Das Konzept überzeugt bereits heute in der Praxis. Das bestätigt auch Herbert Stemp, Eigentümer des gleichnamigen Landhotels im niederbayerischen Büchlberg: „Wir setzen bei Strom und Wärme für unser Wellness-Hotel auf das Duo aus Spanner Re² und HDG. Seither sind wir nicht nur autark und unabhängig von Öl- und Gasspekulationen, sondern – wie man so schön sagt – auch nachhaltig.“

Geeignet für zahlreiche Einsatzbereiche
HDG und Spanner Re² - das bietet sich dann an, wenn kontinuierlich Strom und Wärme benötigt wird – auch in den Sommermonaten. Besonders häufig ist das z.B. in holzverarbeitenden und landwirtschaftlichen Betrieben, Hotels und Gaststätten oder auch in Nahwärmenetzen und Heizwerken der Fall.

Bei so viel Flexibilität hat auch die Politik erkannt, dass Holzhackschnitzel als Energieträger ein wichtiger Baustein der Energiewende sind und fördert über zahlreiche Programme sowohl die Anlagen selbst als auch die Einspeisung ins Stromnetz oder den Aufbau eines Wärmenetzes.

Auf dem neuen Internetportal www.stromausholz.de informieren HDG und Spanner über das gemeinsame Konzept und erlauben den Blick auf weitere Beispiele aus der Praxis. Natürlich stehen auch die Experten in beiden Unternehmen Interessenten beratend zur Seite – persönlich vor Ort oder am Telefon. Alle Kontaktinformationen sind ebenfalls unter www.stromausholz.de zu finden.

zurück